Freitag, 31. Januar 2014

Du lieber Schwan / dear swan(s) / beautiful photographies

Die Bezeichnung Schwan ist ein sehr alter Begriff. Bereits im Althochdeutschen und Mittelhochdeutschen wurden diese Vögel als swan bezeichnet. Der Begriff leitet sich vermutlich von dem indogermanischen Wort suen ab, das für rauschen und tönen steht und ein Hinweis auf die auffallenden Fluggeräusche dieser Vögel ist. 

Schwäne haben oft die menschliche Fantasie beflügelt: Davon zeugt nicht nur der Mythos von Leda oder der Schwanengesang auch Märchen wie Das hässliche Entlein geben davon Kunde. In diesem Märchen versinnbildlicht der Schwan u. a. Reifung und Vollendung, er wird in der Kunst und Literatur aber auch als Allegorie Reinheit gebraucht, zu nennen wäre in diesem Zusammenhang etwa der Schwanenritter Lohengrin bei Richard Wagner, dessen Nachen von einem Schwan gezogen wird. 

Die irische Mythologie verwendet in ihrer Symbolik sehr häufig Schwäne. Die Schwäne (Cygnini) sind eine Tribus der Entenvögel ( Anatidae). Innerhalb dieser Familie werden sie den Gänsen ( Anserinae) zugerechnet. 

Schwäne sind die größten aller Entenvögel. Wegen des rein weißen Gefieders der europäischen Arten und der eindrucksvollen Größe sind sie in zahlreiche Mythen und Märchen eingegangen. 
- aus Wikipedia




All photographies and works © by Gina Matt 
My personal website: Naturpunkt.at 

Would you like to create your own website? there's also a free version:

Kommentare:

  1. Stunning images Gina. Sunlit to sunset. Great work!

    AntwortenLöschen
  2. I made this video 2 years ago and it was - more or less - the beginning with videos for me. Not at all perfect, but done with all my love for nature and photography :-)
    Thank you so much dear Trudy, for having taken the time and even to leave your kind feedback!
    Many hugs to you, have a great weekend with my warmest wishes
    Gina

    AntwortenLöschen